Jühnde (dpa/lni) - Vier im Kreis Göttingen geplante 206 Meter hohe Windräder dürfen vorerst nicht gebaut werden. Das Verwaltungsgericht
Göttingen lehnte in einem am Montag veröffentlichten Beschluss einen Eilantrag der Betreiberfirma ab, die sofort mit dem Bau beginnen wollte.
Der Landkreis Göttingen hatte den Bau bei Jühnde genehmigt, zugleich aber die Einrichtung einer gut 14 Hektar großen sogenannten
Ablenkungsfläche verlangt, um das Risiko herabzusetzen, dass Rotmilane durch die Rotoren getötet werden. Dagegen hatte der Landesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz Widerspruch eingelegt. Er sieht die Gefahr, dass die Greifvögel trotzdem von den Windrädern getötet werden könnten.
Die Betreiberfirma legte ebenfalls Rechtsmittel ein, weil sie die Flächen für die Vögel überflüssig hält. Die Firma forderte, sofort mit dem Bau beginnen zu dürfen. Das lehnte das Gericht ab. Die Auflage des Landkreises, Ablenkungsflächen einzurichten, sei nicht rechtswidrig, heißt es zur Begründung. Jetzt muss der Kreis zunächst über die Widersprüche von Umweltschützern und Betreiberfirma entscheiden.

Keine Riesenwindräder nebenan in Pattensen, UKA ist dort abgeblitzt! Könnte damit das gesamte Gebiet verspargelungsfrei bleiben? Auch die geplanten Riesenwindräder vor unserer Haustür dürften Richtfunkfeuer und Tiefflüge stören.

Auch die Neue Deister Zeitung befasste sich mit dem Rätsel des verschwundenen Baumes mitsamt Rotmilanhorst

Hier können Sie die Berichte über die Vorrangfläche und den Widerstand durch unsere BI finden. Aus urheberrechtlichen Gründen können wir die Artikel leider nicht alle veröffentlichen- Bitte gehen Sie auf die jeweilige Seite der

Neue Deisterzeitung: www.ndz.de

Hannoversche Allgemeine Zeitung HAZ: www.haz.de

Neue Presse NP: www.neuepresse.de

Möglicherweise sind ältere Artikel nur noch im Archiv auffindbar.

 

Neue Presse 10.09.2016 "Gegenwind und Aufruhr im Bergdorf"

NDZ 28.07.2016 - Jagau: Springe "kein Opfer"

HAZ Deister Anzeiger 28.07.2016 - Jagau: Springe "kein Opfer"

HAZ Deister Anzeiger 06.08.2016 -  Der Kampf gegen Windmühlen

NDZ 12.08.2016 - Mehr als 100 unterzeichnen Petition

HAZ Deister Anzeiger 15.08.2016 - Windpark: Widerstand wächst

HAZ Deister Anzeiger 18.08.2016 - Protest weht bis Hannover

NDZ 18.08.2016 - Protest weht bis Hannover

NDZ 19.08.2016 - Wer nicht für eine Sache kämpft hat schon verloren

Leine-On 01.09.2016 - Windräder sorgen für Ärger

www.leine-on.de/nc/springe/news/windraeder-sorgen-fuer-aerger/archiv/2016/september/01.html

Aus einem kurzen Protest ist längst ein nachhaltiger Widerstand geworden, zum Schutz von Landschaft, Natur, Menschen und bedrohten Pflanzen und Tierarten. Wir lassen nicht locker, bis die Pläne da sind, wo sie hingehören: in die Mülltonne!

Gegenwind!

Gegenwindtrick2

Wir sind ein gemeinnütziger Verein für unser Bergdorf Lüdersen und seine einzigartige Umgebung. Unsere Satzung finden Sie hier.

Gemeinsam erreichen wir mehr!

 
gegenwind
Wir arbeiten eng mit  den
Nachbarkommunen und den
Bürgerinitiativen zusammen.
Keine Energiewende bei uns zu
Lasten von Mensch und Natur!

 

 

Dabei sein beim Gegenwind!

Wappen

Registrieren Sie sich auf unserer Webseite und unterstützen Sie unseren Verein und unsere Ziele. Für ein liebenswertes und lebenswertes Lüdersen.

Zum Seitenanfang